Programm zur Förderung von Unternehmensneugründungen im Bereich Digitalisierung

Liebe Mitglieder der ARGE-TGZ Bayern,

gerne leiten wir Ihnen Informationen zum Thema Förderung von Unternehmensgründungen weiter.

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner stellt das neue Förderprogramm für technologieorientierte Gründer "Start? Zuschuss!" vor, welches auf Anregung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie umgesetzt wurde.

Pro Gründer werden 36.000€ Zuschuss gewährt.


Start?Zuschuss!

Programm zur Förderung von Unternehmensneugründungen im Bereich Digitalisierung

1. Ziele des Programms
  • Unterstützung technologieorientierter Unternehmensneugründungen im Bereich Digitalisierung in der Startphase
  • Beitrag zur Etablierung junger, innovativer Unternehmen am Markt

2. Wer wird gefördert?
Unternehmensneugründungen:
  • aus dem Bereich Digitalisierung,
  • deren Gründung maximal 2 Jahre zurückliegt und
  • mit einem besonders zukunftsfähigen, innovativen Geschäftsmodell.

3. Was wird gefördert?
Ausgaben insbesondere für:
  • Miete und Personal,
  • Markteinführung des Produkts,
  • Forschung und Entwicklung.

4. Wie wird gefördert?
  • Maximal 50% der förderfähigen Ausgaben,
  • für einen Zeitraum von einem Jahr,
  • monatlich maximal 3.000 Euro.
  • Die Förderung erfolgt im Rahmen der De-minimis Verordnung.

5. Wie wird eine Förderung ausgewählt?

Für eine erfolgreiche Bewerbung ist der elektronische Bewerbungsbogen verpflichtend heranzuziehen.

  • 1. Stufe: Wettbewerbsverfahren, Bewertung der Bewerbung durch externe Expertenjury
  • 2. Stufe: Ausgewählte Bewerber stellen Förderantrag bei der zuständigen Regierung

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter: www.gruenderland.bayern/finanzierung-foerderung/zuschuesse


Pressemeldung des Bayerischen Staatsministeriums für
Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
München, 01. Juni 2016
PM 115/16

Gründer / Start-ups

Neues Förderprogramm für digitale Gründer: Start?Zuschuss!
Aigner: "Wir unterstützen jedes Jahr 20 aussichtsreiche Geschäftsmodelle"

MÜNCHEN   Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner stellt das neue Förderprogramm für technologieorientierte Gründer ‚Start?Zuschuss!‘ vor. Aigner: „Damit unterstützen wir jedes Jahr bis zu 20 aussichtsreiche Geschäftsmodelle. Für Miete, Personal, Forschung und Entwicklung sowie die Markteinführung stellen wir bis zu 36.000 Euro je Unternehmen zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist für die erste Phase läuft bis Mitte Juli.“ Damit werde die Initiative Gründerland.Bayern um eine weitere Digitalisierungskomponente sinnvoll ergänzt. „Start-ups aus dem Bereich Digitalisierung leisten einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft. Mit dem Wettbewerb zum Förderprogramm ‚Start?Zuschuss!‘ wenden wir uns daher ganz gezielt an junge Unternehmen die mit ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung noch am Anfang stehen“, so die Ministerin weiter.


Freundliche Grüße

Ihre ARGE-TGZ Bayern

« Zurück

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.